Teilnahme

Seit nunmehr 18 Jahren veranstaltet PCO den Baltic-Cup, eine Spaß-Regatta für Chartercrews. Auch Anfänger haben hier die Chance, einmal Regattaluft zu schnuppern.

Die Regatta verläuft in fünf Etappen mit jeweils wechselnden Zielhäfen. Es werden pro Tag eine oder auch 2 Wettfahrten gesegelt, im Tagesverlauf werden zwischen 20 und 35 Seemeilen zurückgelegt.

Der erste Start ist am Sonntag nach der Skipperbesprechung, Ende der Regatta ist am Donnerstag.

PCO stellt ein Startschiff und ein Zielschiff für die Organisation. Der Start erfolgt im Känguru-Verfahren, also die langsamen Yachten zuerst. Am Ziel sollten dann theoretisch alle Yachten gleichzeitig ankommen…

Noch ein Hinweis: Es werden sicher auf einigen Schiffen wieder einzelne MITSEGLER gesucht.
Information bei Rolf. 0431-7197970 oder per E-Mail info@pc-ostsee.de

Termin 2022:  Start am 28. Mai 2022!

Yachten

Alle Charter- oder Fahrtensegelyachten können teilnehmen.  Siehe auch Yachtcharter Ostsee. (Bei Yachten, die nicht bei PCO gechartert werden, bitte den Punkt „Kosten“ beachten)

Einzelbucher

Wer kein komplettes Schiff mit Crew zusammenbekommt, kann über uns einen Platz auf einer der teilnehmenden Yachten bekommen. Bitte fragen Sie uns, wir stellen dann gern den Kontakt her.

Bewertung

Es gibt  zwei Wertungsgruppen, „Cruiser“ und „Cruiser II“. Die jeweiligen Tagessieger und am Ende der Gesamtsieger des PCO Baltic Cup werden nach dem Yardstick-Verfahren ermittelt.

Der Start findet im  Känguru-Verfahren gemäß der Yardstickregelung des DSV statt. Die Startzeiten für jede Yacht werden am Anfang jeder Wettfahrt bekannt gegeben und einzeln berechnet.  Im Ziel werden die Plätze nach der Reihenfolge der Ankunft verteilt,  so wie es für das Känguru-Verfahren auch Standard ist.  Nach unseren in den letzten Jahren gesammelten Erfahrungen funktioniert dies bei konstanten Wetter- und Bahnbedingungen reibungslos.

Sollten sich bei einer der Regatten die Wetterbedingungen derart verschlechtern,  so  das z.B. eine Bahnverkürzung stattfinden muss, behält sich die Regattaleitung vor, die Plätze durch nachträgliche Rückrechnung über die berechnete  Zeit gemäß dem Yardstick-Verfahren „Zeit-Zeit“  zu bestimmen.

Diese Kombination verspricht für alle Teilnehmer ein sowohl faires als auch vom „Gefühl“ her stimmiges Verfahren, wer zuerst ankommt, gewinnt, der Zweite wird auch Zweiter usw.

Besegelung

Der PCO Baltic Cup ist für Freizeitsegler und Charterkunden gedacht, die einfach nur Spaß haben wollen. Daher wird die Regatta ohne Spinnaker oder Blister gesegelt. Hier geht es darum, die Kräfte und das Können mit den anderen Crews zu messen. Sie und Ihre Crew werden sicher viel lernen in dieser Woche.

Wettfahrtleitung

Die Leitung wird PCO zusammen mit den Partnern übernehmen. Es gibt ein Startschiff und ein Zielschiff.

Die Kosten

Die Teilnahmekosten setzen sich zusammen aus Meldegeld und Teilnehmergebühr

Meldegeld pro Schiff:
a) Bei uns gecharterte Yachten: Kein Meldegeld
b) Eigner aus der PCO-Charterflotte: 100,- EUR
c) Privateigner: 250,- EUR

Teilnehmergeld: (Minimum 3 Personen)
Unkostenbeitrag pro Kopf für jeden Teilnehmer: 180,-  EUR für die Organisationskosten der Regatta.